Neuigkeiten aus Soest

Bericht Neujahrsempfang

Lippstädter Rose für Ilse Henke

Ilse Henke, langjähriges GEW-Mitglied, wurde im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Lippstadt am 7. Jan. 2018 im Stadttheater Lippstadt für ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement in sozialen Einrichtungen, bei der Betreuung Geflüchteter und im Bereich der Bildung feierlich die Lippstädter Rose verliehen. Ilse war auch viele Jahre GEW-Vertreterin im DGB-Kreisfrauenausschuss und hat dort aktiv und tatkräftig mitgewirkt. Mit der Verleihung der Ehrennadel „Lippstädter Rose“ ehrt die Stadt Lippstadt jedes Jahr Verdienste auf dem Gebiet der ehrenamtlichen Tätigkeit. Mit der vom Rat der Stadt beschlossenen Auszeichnung sollen herausragende Aktivitäten, insbesondere in den Bereichen Soziales – Kinder, Jugend, Familie, Senioren, Behinderte und Selbsthilfe, Tier-, Natur- und Umweltschutz sowie Kultur und Musik anerkannt werden.

Anne Mertens und Roswitha Lauber (Vorstand GEW Lippstadt) ließen es sich nicht nehmen, Ilse im Namen der GEW Lippstadt persönlich zu gratulieren. „Ilse, wir sind stolz auf dich! – Viel Kraft, damit du weiterhin mit Einsatz und Elan die Dinge angehst und unkompliziert vorantreibst.“

(Bild und Text: R. Lauber)

GEW-Rentenexperte Jürgen Gottmann in Soest

Jürgen Gottmann, GEW-Fachmann für Rente, Versorgung und Altersteilzeit, war am 23.02.2017 beim GEW OV Soest zu Gast.

Inklusion - aber anders

GEW-Soest Vorstandsmitglied Angela Lehmenkühler beschreibt im Soester-Anzeiger-Artikel vom 9. Februar 2017, wo es bei der Umsetzung der Inklusion in NRW derzeit noch hakt.


Keine Nachrichten verfügbar.